Kinderherzzentrum
in Kigali, Ruanda

Animationen:
FLUX Architects London

Bauvorhaben:
Kinderherzzentrum in Kigali/ Ruanda

in Planung:
Flux Architects, London, mit Abdelkader Architekten BDA

Die Charity Organisation “Chain of Hope” in London unter Federführung von Professor Sir Magdi Yacoub plant ein Herzzentrum für herzkranke Kinder in Kigali der Hauptstadt von Ruanda.

Die durchschnittliche Lebenserwartung der Bevölkerung liegt nur bei 64 Jahren. Als eine der Ursachen dafür wurde das oft lange vernachlässigte Behandeln verschiedener Herzkrankheiten im Kindesalter erkannt.

In Zusammenarbeit mit Flux Architects / London und Studenten der Bartlett UCL London ist ein Konzept entstanden, das sowohl den örtlichen Baumaterialien und Konstruktionsmöglichkeiten, den klimatischen Verhältnissen, vor allem aber den besonderen Bedürfnissen der jungen Patienten Rechnung trägt. Die Maßstäblichkeit der Gebäude und das Freiraumkonzept spielen hier eine besondere Rolle.

Das Raumprogramm beinhaltet zwei OP-Trakts sowie eine Intensivstation mit 10 Betten sowie weitere 20 Patientenplätze. Eine Ambulanz ergänzt das Angebot.

Die Klinik wird allein aus Spendengeldern realisiert.