VKU Kamen

Fotografie:
Klemens Ortmeyer

Bauvorhaben:
Umbau und Erweiterung Verwaltungsgebäude der Verkehrsgesellschaft Kreis Unna

Planung und Realisierung:
1999 – 2000 mit Conny Plitt

2000 Anerkennung “Auszeichnung guter Bauten” BDA Hamm-Unna-Kamen

VKU – Verkehrsgesellschaft Kreis Unna

Der dreigeschossige Erweiterungsbau der Verkehrsgesellschaft Kreis Unna (VKU) an der Ostfassade des Bestandsgebäudes beinhaltet im Erdgeschoss eine Mobilitätszentrale und in den beiden Obergeschossen Büroräume und einen Besprechungsraum. Der im Erdgeschoss eingeschobene Holzbaukörper enthält ein Back-office, einen Kundencounter und einen Personalraum.

Mit seiner Ganzglasfassade setzt sich der Baukörper bewusst von dem fassadensanierten Bestand ab. Die Gebäudefuge bildet die Holzbauständerwand, innen und außen mit Schiffssperrholzplatten beplankt. Die Einbauschränke sind aus demselben Material und bilden mit der Holzwand eine Einheit. Die Glasfassade wurde im Brüstungsbereich mit einem weißen Punktraster bedruckt. Putzstege aus verzinkten Gitterrosten und Raffstoreelemente, als außenliegender Sonnen- und Blendschutz, bilden eine zweite Fassadenhaut, die das Gebäude je nach Wetterlage anders erscheinen lässt.

In einem 2.Bauabschnitt wurde die Fassade des Bestandgebäudes saniert. Der schlechte Zustand der Aluminiumfenster und der nicht mehr gewährleistete Wärmeschutz machten dies erforderlich. Die neuen Kastenfenster an der Südfassade ermöglichen eine gesicherte Nachtauskühlung der Büroräume und verbessern den Schallschutz zur stark befahrenen Lünenerstrasse. Die alte Schieferfassade wurde durch eine sichtbar genietete Eternitfassade mit 12cm Wärmedämmung erneuert.