WVG Münster

Fotografie:
Klemens Ortmeyer

Bauvorhaben:
Umbau und Erweiterung Verwaltungsgebäude der westfälischen Verkehrsgesellschaft Münster

Planung und Realisierung:
1998 mit Conny Plitt

Veröffentlichung:
Münster Architektur 1997-2007

WVG – Westfälische Verkehrsgesellschaft

Die undichte und schadhafte Flachdachkonstruktion machte eine Sanierung der gesamten Dachfläche erforderlich. Durch das Aufstocken mit einer Walmdachkonstruktion unter 10° Dachneigung wurde ein zusätzlicher begehbarer Dachraum geschaffen. Dieser dient als Lagerfläche und ermöglicht eine spätere Büronutzung.

Der zum Krögerweg vorgelagerte eingeschossige Saal und Eingangsbereich wurden ebenfalls um ein Geschoss erweitert. Über dem Eingangsbereich entstanden somit neue Büroräume mit einer Posten-Riegel-Fassade. Die Geschossdecke über dem Saal konnte nur noch geringe Lasten aufnehmen. Der dort aufgesattelte Baukörper wurde in einer Holzrahmenbauweise erstellt. Die Holzfassade erhielt zum Schutz eine punktgehaltene Glasfassade.