Ludgeriquartier

Caritashaus der Generationen

Ludgeriquartier
Caritashaus der Generationen

Das Gebäude bietet unter einer gemeinsamen Adresse Platz für Nutzer und Bewohnergruppen verschiedener Generationen, die von der räumlichen Nähe gegenseitig profitieren.

Hauptnutzer ist ein Pflegezentrum der Caritas Düsseldorf, das auf 4 Geschossen insgesamt 91 Zimmer anbietet. Im 1. OG wird es ergänzt durch 13 Kurzzeitplätze. Die Stationen gliedern sich jeweils auf einer Etage in zwei Wohnbereiche, die von den Bewohnern und den Pflegekräften gut überblickt werden können. Die Größe dieser Bereiche verspricht eine familiäre Wohnqualität, unterschiedlich große Aufenthaltszonen sorgen hier für Nähe oder Rückzugsmöglichkeit.

Das Erdgeschoss ist als lichtdurchfluteter offener Begegnungsraum konzipiert : wie auf einem Marktplatz finden sich hier der Raum der Stille, der Friseursalon, gemütliche Sitzecken und ein Café, sowie der Zugang zum Garten. Die zentrale Halle lässt sich für Veranstaltungen aller Art bespielen.

Unmittelbar in der Nähe der Straßenbahnhaltestelle ist eine extern betriebene Bäckerei untergebracht. Das dort befindliche Café ist gleichzeitig vom Foyer aus zugänglich und öffnet das Haus hier zum öffentlichen Leben in der Stadt.

Das Angebot wird im Erdgeschoss ergänzt durch eine Tagespflege und eine Großtagespflege für Kinder.

Die oberste Etage ist der kostengünstigen Wohnnutzung für Auszubildende des Hauses vorbehalten. Die Wohnungen sind im Achsmaß der darunterliegenden Pflegezimmer geplant. In den Mittelzonen befinden sich Aufenthaltsbereiche mit Gemeinschaftsküchen und großzügigen Dachterrassen.

Im Ludgeriquartier wird unter einem Dach gelebt und gearbeitet, trotzdem bleibt genügend Abstand und Freiraum für alle Bewohner.